Welchen Fußabdruck hat
dein Pullover?

Die Zeiten haben sich geändert. Kleidung, die ewig hält, ist eigentlich keine gute Sache. Plastik ist nicht fantastisch. Die Natur weiß nicht, was sie damit machen soll. Wenn Kleidungsstücke aus Merinofasern das Ende ihrer Lebensdauer erreicht haben, lassen sie sich biologisch abbauen und erneut als Rohstoff einsetzen. Ein gesundes Ökosystem erfordert Geben und Nehmen. Es ist Zeit, in die Zukunft zu investieren.
Move to natural.

von Natur aus
biologisch abbaubar

von Natur
aus erneuerbar

von Natur
aus weich

„Ich mag diesen Pullover so sehr, dass ich gleich zwei davon gekauft habe. Weicher Griff und genau das richtige Gewicht.“

BigHornSheep6

„Hochwertiges Kleidungsstück, das dich warm hält und dabei gut aussieht.“

Finemerino

„Wunderschönes Design. Funktionell und praktisch. Weich und warm.“

Yankee01

„Ein schön großzügig geschnittener, superbequemer, wunderbarer Pullover. Er ist weich und warm.“

Lulu2371

„Dieser Pullover ist nicht nur wunderschön, sondern kuschelig und bequem.“

Bimmergirl604

„Ich bin mit meinem Einkauf sehr glücklich, er ist sehr weich und kratzt nicht, kann ihn auf der nackten Haut tragen.“

Zander

Vortragsreihe Natural Progressives

WELCHEN FUSSABDRUCK HAT DEINE KLEIDUNG?

Moderiert von Mary Catherine O’Connor, preisgekrönte Umweltjournalistin

Vier Experten beleuchten die Auswirkungen von Kleidung und Mikrofasern auf die Umwelt und erörtern, wie die Gesellschaft befähigt werden kann, Teil eines umfassenden Wandels zu werden.

FILM ABSPIELEN

Mikroplastik in der Umwelt

The Vortex Swim x icebreaker sammelte über 45.000 Teile Mikroplastik und Proben zur Untersuchung auf synthetische Mikrofasern.